Christian

Eine Hälfte von Tantra&More

Ich war viele Jahre im Bereich Healthcare IT als Informatiker tätig, und war da auch mit Freude bei der Sache. Parallel zu meiner persönlichen Entwicklung, haben sich im Laufe der Jahre aber auch meine Interessen komplett in Richtung Psychologie, Soziologie, Pädagogik,… gewandelt, was letztendlich zu einer beruflichen Neuorientierung geführt hat.

Ich habe sehr viel Erfahrung mit Psychotherapie in unterschiedlichsten Settings gesammelt, war auf vielen Seminaren, Workshops und Retreats, und habe viele Ausbildungen genossen (Uni-Lehrgang zum Trainer und Berater, Focusing, Tantra Massage, Armour Lifting Bodywork). In diesen Entwicklungs-, und Lernräumen habe ich viel lernen dürfen. Das was mich aber vermutlich am meisten auszeichnet habe ich wahrscheinlich in meinem nahen Umfeld gelernt. Raum zu halten wenn es schwierig ist. Wenn (sehr) starke Trigger, Emotionen und Gefühle da sind. Wenn sich kleinere oder größere Traumen zeigen. Oder wenn einfach wertfrei und liebevoll zugehört werden mag. Ich bekomme sehr oft die Rückmeldung dass man sich bei mir sicher, geborgen und frei fühlen kann.

Obwohl ich selbst über viele Jahre Körperarbeit in Anspruch genommen habe, hätte ich nie gedacht selbst einmal Körperarbeit anzubieten. Nach meiner ersten Tantra Massage, war ich jedoch so fasziniert was dies in meinem Körper bewegt hat, dass ich kurz darauf diese Methode erlernt habe. Nicht nur meine Körperwahrnehmung hat sich deutlich verändert, sondern auch emotionale Blockaden wurden gelöst, und psychische Prozesse angestoßen. Seitdem gebe ich Massagen, und gebe dieses Wissen auch mit Begeisterung in Workshops weiter. Körperarbeit und Focusing sind nun die Basis meines beruflichen Schaffens. Das sind die zwei Bereiche die mich in den letzten Jahren am meisten bewegt haben.

Vanessa

Die andere Hälfte von Tantra&More

Ich bezeichne mich gerne als Bewusstseinsforscherin, denn nichts ist spannender für mich, als meine inneren Prozesse ans Licht zu bringen, die mir dabei helfen, mich selbst besser kennenzulernen und zu akzeptieren. Dabei ist das Fühlen und Annehmen meiner Gefühle mein wichtigstes Tool. Das praktiziere ich nicht nur für mich, sondern begleite dabei auch andere Menschen und Paare auf ihrem Weg in die Selbstakzeptanz.

Lange hat mir auf meinem Weg der Zugang zu meinem Körper gefehlt. Er war und ist zwar das Gefäß, in dem meine Gefühle stattfinden, aber ihn als Instrument wahrzunehmen und zu nutzen, um mein Wohlbefinden und meine Energie zu steigern, kam erst vor einigen Jahren in mein Leben. Durch viele Workshops und Retreats, zahllose Praktiken wie Anger Release, Dynamische Meditation, Kundalini Yoga, Tanz, Authentic Movement, Orgasmic Yoga, etc. sitzt mein Körper mittlerweile am Ruder meines Lebens und ist wieder zum Sitz meiner Intuition geworden. 

Ich habe Körperarbeit in Form von Armour Lifting Bodywork und Tantramassage (hier bei Tantra & More) gelernt und freue mich die gemeinsame Arbeit bei Tantra & More mit meinem ruhigen, präsenten und fürsorglichen Wesen zu bereichern und eine warme Atmosphäre zu schaffen, in der du dich entspannen und vertrauensvoll öffnen kannst.

Sarah

Gast Trainerin

Nach jahrelanger Tätigkeit in der Gastronomie habe ich mich 2019 dazu entschieden, einen neuen Weg einzuschlagen. Meine Neugierde führte mich zu Meditation, Yoga und schließlich auch zu Breathwork, was mich seit meiner ersten Session unglaublich fasziniert und begeistert.

Heute ist es meine Vision, Menschen mit ‘Breathwork + Mindfulness’ wieder zu einer spürbar tiefen Verbindung mit sich zu begleiten. Durch das bewusste Fühlen und Beobachten von dem, was in unserem Körper vor sich geht – umgehen wir eingefahrene Gedankenmuster und die Tendenz, alles über den Verstand lösen zu wollen. Wir erlauben uns gewünschte Veränderung auf tieferer Ebene, indem wir Unverarbeitetes integrieren. Unsere gemeinsame Reise geht: Durch den Atem – in den Körper – zu mehr Bewusstsein.

Relevante Aus- und Weiterbildungen:
– Breathwork Facilitator – Alchemy of Breath (400h)
– Breathwork Practitioner – Alchemy of Breath – von Sept ‘22 bis Mai ‘23 (400h)
– Dipl. Achtsamkeits- und Entspannungstrainerin – Institut Sitya
– Somatic Attachment Theory Training (Körperorientierte Bindungstheorie und Focusing) – The Embody Lab (60h)
– Basiskurs Medizin – Proges